06. Juli 2020, 03:31:32 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 ... 11
  Drucken  
Autor Thema: Büro vom Vogt  (Gelesen 21612 mal)
Velkan Bjarndyrid
Deppenmagier
***
Beiträge: 701



« am: 07. Juli 2011, 14:39:12 »

Nachdem Velkan von seiner Nachtwache ausgeschlafen sass er noch lange auf seinem Bett mit seinem Buch in der Hand und machte sich daran die Notizen ,der letzten wochen und tage, Aufzuschreiben. Er macht sichj gedanken zu den Vorfällen im Goldkrug und der sache mit IRa heute Morgen. Was dies wohl alles zu bedeuten hatte. Alkohol verbote, Erhöhte Wachsamkeit und der Fall Nektors. Vielleicht gab es eienn zusammen hang vllt aber auch nicht. Die sache mit Kaya und Lix alles schoss ihm durch den Kopf Alles schrieb er auf damit er nichts vergessen konnte. Nachdem seine notizen eingetragen waren und er das Buch unter seinem Gambi versteckt hatte machte er sich auf den weg. Ersteuerte durch die Gange Silber tors fast wie von Geisterhand, links links treppe hoch gerade aus rechts usw. nach einigen Minuten stand er vor dem Büro vom Vogt. Erhofte was in den Ordnern, wo die Berichte drin waren, zu finden. *Es muss doch machbar sein heraus zufinden was hier vorsich geht*dachte er Scharf drüber nach. Fest entschlossen stand er vor Sahras Türe seine Neugier konnte er nicht im Zaun halten als er erstmal horchte was dort drine zu hören war. Er Kniete sich nieder um seine Bandagen am Fuss zu festigen damit niemand auf ihn aufmerksam würde.
Gespeichert

Ausspielen ist alles ^^
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #1 am: 07. Juli 2011, 17:23:26 »

Hinter der Türe sind keine Geräusche zu hören... Velkan überlegt, ob er das wirklich riskieren will. Klar, Neugier ist die eine Sache, aber wenn er hier erwischt wird, dann kann er seinen Job als Falke an den Nagel hängen...
Sinnierend steht er vor der Tür und wägt beide Gesichtspunkte gegeneinander ab.
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Velkan Bjarndyrid
Deppenmagier
***
Beiträge: 701



« Antworten #2 am: 07. Juli 2011, 21:09:19 »

Velkan dachte nach und klopfte gegen die dicke Holztüre. Einbruch war für ihn kein Problem aber den ärger und die gefahr das er schon wieder seine Heimat verlieren würde stand als schwere Last auf der anderen Seite der Waage. Er überlegte und hoffte das der Vogt in seinem Büro war, das er vllt mal einen Blick in die letzt neusten Berichte werfen kann. So wartete er gedanken versunken auf ein Herein. Als aber keins kam packte es ihn er wollte wissen was hier in den geliebten Mauern vorsich ging er kannte die Festungs wie seine Westentasche. Er offnete Die tür lies sie offen und trat hinein. Er wusste wenn wer kommt , kann er ihn früh hören und sofort nach draussen vor die Tür hechten und so tun als würde er auf Sahra warten.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2011, 21:23:21 von Velkan Bjarndyrid » Gespeichert

Ausspielen ist alles ^^
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #3 am: 07. Juli 2011, 21:30:25 »

Velkan betrat das Büro, obwohl ihn dabei ein schlechtes Gefühl beschlich...

Es empfing ihn Dunkelheit. Lediglich ein kleiner Streifen Mond beschien den Kamin an einer Wand des Büros, in diesem sah Velkan die Asche des Feuers vom Vorabend... Neben dem Kamin eine Art Vitrine, ein stilvoll gearbeitetes Holzregal mit Verzierungen eingeschnitzt.

Den Rest des Raumes würde er wohl entweder ertastend erforschen müssen oder ein Feuer entzünden...

Er wog ab, worin mehr Gefahr lag... Wenn er gegen ein Möbelstück rumpelte, würde das vielleicht jemanden aufmerksam machen. Wenn jemand den Feuerschein sah, war es aber genauso problematisch...
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Velkan Bjarndyrid
Deppenmagier
***
Beiträge: 701



« Antworten #4 am: 07. Juli 2011, 21:46:33 »

Sein Gewissen plagte ihn. Er griff in seine Tasche und holte Streichhölzer heraus. Seine Neugier war groß doch dann blickte auf den Raum blickte sich um und dachte Nein, nicht auf diesem Weg.. Wütend auf seine Ehrlichkeit stopfte er die Streichhölzer in die Tasch, drehte sich um und verließ das Büro, die Tür hinter sich leise zuziehend. Langsam schlenderte er durch die Gänge, dann zieht er sein Buch und ließt die Hinweise, die er sich notiert hat, noch einmal durch während er fast wie in Trance durch die Gänge wandert in der leisen Hoffnung, zufällig auf den Vogt zu treffen. Auf halben weg dreht er um und geht wieder zurück es war die chance die er nur einmal hatte er öffnete die tür zündete die streichhölzer und wartete was zu sehen sein würde.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2011, 21:56:45 von Velkan Bjarndyrid » Gespeichert

Ausspielen ist alles ^^
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #5 am: 07. Juli 2011, 21:57:06 »

Als er eines der Streichhölzer entzündete, konnte er schemenhaft den Raum erkennen.
Die Vitrine war etwa 70 cm breit und fast  mannshoch.

In der Vitrine befinden sich mehrere Gegenstände, wenn Velkan diese genauer betrachten wollte, dann musste er näher rangehen.

In der Mitte des Raums, diesen dominierend, stand ein massiver Holztisch. Auf diesem verstreut befanden sich diverse Schriftstücke, scheinbar in großem Chaos darauf verteilt. Dazwischen Siegelwachs und ein Federkiel.
Außerdem stand eine erloschene Kerze auf dem Tisch sowie ein Krug und vier Becher.
Um den Tisch herum standen mehrere Lehnstühle, die recht bequem aussahen.

An der anderen Wand war eine weiter Tür.
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Velkan Bjarndyrid
Deppenmagier
***
Beiträge: 701



« Antworten #6 am: 07. Juli 2011, 22:04:27 »

Velkans augen gewöhnten sich schnell an die neuen Lichtverhältnisse. Er schritt schnell zur kerze entzündete sie  und zog die Vorhänge Dicht zu, das keiner von aussen was sehen konnte. Seine Ohren waren gespitzt und bei jedem geräusch sah er auf dem Flur nach. Dadurch das Die Kerze den Raum etwas mehr erhellte betrachtete er kurz die Vitrine. *so was geheimes würde man nicht dort reinstellen* Dachte sich Velkan und machte sich an die Türe. Er überprüfte sie und hörte sie ab, was auf der anderen seite wohl war.
Gespeichert

Ausspielen ist alles ^^
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #7 am: 08. Juli 2011, 22:03:12 »

Sein Blick schweifte über die Vitrine. Darin lagen verschiedene Gegenstände. Eine Bogensehne, eine Haarnadel, eine Pfeilspitze, ein Kopftuch, ein Tonbecher mit Sprung drin, ein einzelner fingerloser Handschuh, ein Ring... Verwirrt betrachtete Velkan die bunt zusammengewürfelten Gegenstände und versuchte, eine Gemeinsamkeit zu finden.

Da sein Augenmerk aber heute auf anderen Dingen lag, wandte er sich der zweiten Türe zu.

Sie war aus Holz, wie zu erwarten war. Die Scharniere waren nicht zu sehen, also öffnete sich die Türe zum anderen, unbekannten Raum hin.

Velkan griff zur Türklinke und verharrte kurz darüber. Sollte er die Türe öffnen oder lieber nicht?
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Velkan Bjarndyrid
Deppenmagier
***
Beiträge: 701



« Antworten #8 am: 09. Juli 2011, 02:55:49 »

Worte, Ereignisse und Bilder tauchten in seinen Gedanken auf. Er hatte vieles verloren, so maches hier wieder gewonnen. Wollte er das aufs Spiel setzen? Wollte er die Gemeinschaft, die er hier hatte verlieren? All die Leute? Manche vertrauten ihm sogar. Velkan lies von der Tür ab ging zum Fenster, öffnete den Vorhang so umsichtig wie zuvor und blickte durch den Spalt hinauf zum Mond. "Danke" murmelte er leise. Daraufhin löschte er mit angefeuchteten Fingern die Kerze, um Rauch zu vermeiden und ging vorsichtig zur Tür. Er blickte sich kurz um, hinterließ alles so wie er es vorgefunden hatte? Lange hatte die Kerze ja nicht gebrannt, es würde nur dem schärfsten Auge auffallen. So zog Velkan so leise es ging die Türe zu.Er blickte nach links, dann nach rechts in den leeren Korridor. Er lächete, murmelte "Scheiss Gewissen!" und begiebt sich langsam in richtung Hof.
« Letzte Änderung: 09. Juli 2011, 15:02:47 von Velkan Bjarndyrid » Gespeichert

Ausspielen ist alles ^^
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #9 am: 20. Juli 2011, 16:22:06 »

Siehe http://forum.condra.de/index.php?topic=3164.msg48825#msg48825 für vorher...

Der Wolf und Asgaroth bleiben vor der Tür von Sarah stehen. Der Wolf klopft, laut genug um Sarah zu einer Antwort zu bewegen, wenn sie wach sein sollte, leise genug um sie hoffentlich nicht zu wecken, wenn sie noch schlafen sollte.
Gespeichert
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #10 am: 20. Juli 2011, 21:57:55 »

"Ja!" klingt es laut und deutlich aus Sarahs Büro.
Als Wolf Katzenfell (jaja, ein seltsamer Name, und er selber reagierte am gereiztesten, wenn man ihn so nannte...) die Türe öffnete, stand Sarah an ihrem Fenster und schaute aus dem Übungshof hinaus. In einer Hand hielt sie einen Becher, aus dem es dampfte.

Sie wendete sich ihrem Besucher zu. "Ah, Asgaroth. Zurück aus Tharemis?" Sie nickte dem Wolf kurz zu. "Danke, Ferdan." Dieser verließ daraufhin den Raum.

"Setz Dich doch, Du siehst aus, als wärest Du die ganze Strecke ohne Pause durchgeritten... Willst Du einen Kaffee?"
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #11 am: 20. Juli 2011, 22:07:48 »

"Danke, Sarah, aber nein - ich leg mich vielleich gleich noch ein halbes Stündchen aufs Ohr, wenn es zeitlich hinhaut. Doch zu dem weshalb ich dich in dieser Herrgottsfrühe störe: der Rat schickt mich. Du erinnerst dich sicherlich an die... Vorfälle... im letzten Jahr in Silurien? Der Rat hat sich diesbezüglich recht unmissverständlich ausgedrückt: ihm behagt das nicht. Der neue Vogt in Port Wolfslauf hat beim Rat um meine Versetzung ersucht. Ich wüsste ja zu gerne ob das auch so eine Marionette ist... Wie auch immer, der Rat würde es sehr begrüßen, wenn ich mein Kopftuch ablege und das der Silbertorer Falken, genauer: das von Valent.. äh.. Cyon's Einheit annehme. Allerdings sagte der Rat auch es läge in deinem Ermessen, ob das in Ordnung geht, immerhin bin ich ja noch Möwe. Allerdings sagt der Rat auch, dass sie es von Vorteil fänden alle Falken mit diesem gewissen Problem an einem Ort zu wissen. Das war gestern Abend, nachdem ich aus dem Port dort angekommen war."

Er nimmt sein Kopftuch ab und legt es vor sich auf Sarah's Schreibtisch.

"Nun, Vogt Kupferschläger, ich harre eurer Entscheidung."
Gespeichert
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #12 am: 20. Juli 2011, 22:17:40 »

Nachdenklich schaut Sarah auf das Kopftuch, welches Asgaroth hingelegt hatte.

Gut, der Rat hatte nicht ganz unrecht, es machte Sinn, alle Leute beisammen zu halten, aber Anina war auch nach Südcondra gegangen... Und da hatte der Rat nichts dagegen gesagt... Nun, mal schauen, vielleicht schickten sie ihr Anina auch wieder zurück beizeiten.

Sie nimmt noch einen Schluck Kaffee und schaut Asgaroth dann an.

"Wilkommen in Silbertor, Falke." Sarah grinst. "Ich könnte mir kaum jemanden vorstellen, den ich jetzt lieber in die Reihen meiner Leute aufnehmen würde als Dich. Leider habe ich hier im Büro keine Kopftücher... und ich verstecke auch keine unter meinem Hemd. Von daher muss ich Dich leider zu Silke schicken, dass sie Dir eins gibt.
Und ein Zimmer brauchst Du auch. Meld Dich dafür auch bei Silke. Ich werde Kyon Bescheid geben, dass er einen weiteren ausgebildeten Falken beim Trupp hat. Bei der Anzahl an Sturmtag- und sonstigen Küken wird er sich freuen."
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #13 am: 20. Juli 2011, 22:20:03 »

"Küken ist ein gutes Stichwort. Was passiert mit Emily? Sie wurde mir zugeteilt, soll das weiter bestehen? Der Rat hat dazu keine explizite Anweisung gegeben."
Gespeichert
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #14 am: 20. Juli 2011, 22:26:20 »

"Pfff... Um ehrlich zu sein, hab ich etwas Probleme mit Emily. Sie ist häufig aufsässig und gibt Widerworte. Ihr scheint der Sinn und Zweck einer Armee nicht klar zu sein. Wenn Du meinst, Du kriegst das unter Kontrolle, dann kann sie zunächst hier bleiben. Ob das aber auf Dauer ist, oder ob sie zurück nach Port Wolfslauf muss, dass entscheidet der Rat. Ich spuck doch Fendran nicht in die Suppe..."
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Seiten: [1] 2 3 ... 11
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.158 Sekunden mit 18 Zugriffen.