06. Juli 2020, 02:35:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 ... 13
  Drucken  
Autor Thema: In den Gängen  (Gelesen 24912 mal)
Ayla
Bäcker, Schüler und Diplomat
Administrator
Titan
*****
Beiträge: 4410


Oh schau mal ein Schmetterling!


« am: 13. März 2007, 02:05:45 »

* es war früh. Viel zu früh. Unten in den Küchenbereichen kroch zwar langsam das Leben in die Akademie aber hier im Schülertrakt war noch alles ruhig.  

In einem schweren grauen Umhang gehült ging Ayla durch die Gänge. Ihr Gesichtsausdruck war ernster als sonnst. Nicht einmal die Spur eines Lächelns war zu sehn. Auch ihre Haare standen in einem wilden Wust vom Kopf. Ihre Augen waren klein und müde.
Insgesammt wirke sie sehr erschöpft.

Aber es war ja auch noch früh.

Zielstrebig hielt sie auf eine Tür zu. Doch bevor sie sie öfnet atmet sie noch einmal durch und fährt sich mit der Hand durch das Gesicht.*
Gespeichert
Ayla
Bäcker, Schüler und Diplomat
Administrator
Titan
*****
Beiträge: 4410


Oh schau mal ein Schmetterling!


« Antworten #1 am: 16. März 2007, 00:56:00 »

*Ayla greift nach dem Türknauf, hält noch einen Moment inne und öffnet sie dann leise.

Sie schaut noch ein mal prüfend den Gang auf und ab
und Verschwindet dan rasch in Lix Zimmer.

Hinter ihr schließt sich die Tür leise*
Gespeichert
Ayla
Bäcker, Schüler und Diplomat
Administrator
Titan
*****
Beiträge: 4410


Oh schau mal ein Schmetterling!


« Antworten #2 am: 14. Mai 2008, 00:25:58 »

Es ist ein ganz gewöhnlicher Tag in der Akademie.

Ayla hatte den Morgen in ihren Vorlesungen verbracht.
Den Vormittag über war sie wie schon des öfteren in der Bibliothek gewesen. Wie immer hatte sie Benevias eine kleinigkeit zu Essen mitgebracht da er zur Mittagzeit mal wieder nicht im großen Speisesaal erschienen war. Gut eingepackt so das ja kein Krümelchen entweichen konnte, hatte sie das Päckchen hingestell und war dan irgendwo in den Reinen der Bücher verschwunden.
Der Nachmittag hatte keienn guten Anfang gehabt. Oldental Vorlesung. Doch wie immer hatte sie die gemeinsam mit Lix besucht und inzwichen ahtten die beide eine gute rotine darin sich gegnseitig wach zu halten.

Am Vorabend ging sie dem Dienst des Hause Luft nach und war mit der Reinigung der Flure beschäftigt. Gelangweilt doch gründlich erledigte sie Arbeit in den ihr zugewiesenen Fluren. Als sie an den Trakt des Hauses Cryo vorbei kam verlangsamten sich ihre Schritte. Sie schaute den Flur hinab der zum Büro des Prytanus Cryo führte. Sie blieb stehn und schien völlig in Gedanken versunken.
Eine gnaze weile verharte sie bewegnugslos so im Flur. Schließlich macht sie einge entschlossene Schritte den Flur herab. Dan bleibt sie wieder stehn schüttelt den kopf und flieht mit schnellen Schritten
in einen anderen Teil der Akademie.
Gespeichert
Kaledor Zacharias
Ork
*
Beiträge: 44



« Antworten #3 am: 10. Juli 2008, 16:11:21 »

Kaledor war froh endlich wieder ein richtiges Gewand zu tragen.
Seine schwarze mit goldborde verzierte Tunika und seine ebenso geschmückte Gugel erschienen ihm unsäglich sanft im Vergleich zu seiner Rauen Reisekleidung. Nach dem Gespräch mit Gaerion Sturmfels hatte er eine Wache gebeten ihm kurz einen Raum zum Wechsel seiner Kleidung zu zuweisen und ihm den Weg zu Magister Oldental zu weisen. Nun würde man sehen wie der Tag weitergehen würde. Festen Schrittes geht Kaledor den Gang in die ihm genannten Richtung.
Gespeichert
Rhoderan
Fahrbimbo
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3502



« Antworten #4 am: 12. Juli 2008, 00:23:47 »

Leise wie ein Schatten und zögerlich wie ein Erstsemester schleicht eine Gestalt durch die Gänge. In komplizierten Bahnen und äusserst Komplexen Mustern durchwandert sie nahezu alle Gänge und Flure der ACHT mit dem festen Ziel und unerschütterlichen Vorsatz eine bestimmte Türe ohne weiteren aufschub, innerhalb der nächsten Zeit also möglichst bald beziehungsweise sobald sich die Gelegenheit ergibt ohne dass man nun zusehr drängen sollte;
*tiefes Durchatmen*
 Also man muss die Dinge ja nicht erzwingen, schliesslich ist der Magister ein vielbeschäftigter Mann und es gibt ja schon ein paar unschöne Geschichten über andere Schüler, die ihn im unpassenden Moment gestört haben... Und wenn die Sache wirklich unauschiebbar dringend gewesen wäre hätte er sicher noch einen weiteren Gardisten geschickt...

Benevias sitzt in einer Fensternische mit Blick auf den Flügel des Hauses Eis. Neben ihm liegt sein Hut, den er innerhalb des Gebäudes zwar nicht tragen darf, aber zumindest in der Hand halten und knautschen ist ja gestattet. Grade letzteres scheint dem Hut in den letzten Wochen übermässig zugestossen zu sein.

In den Händen hält er ein kleines Nachschlagewerk über seltene Insekten, aber sein Blick wandert immer wieder zum Fenster.
Gespeichert

Ich bin zu alt um jung zu sterben.
Andariel
Condra-Mitglied
Meistermagier
***
Beiträge: 846



« Antworten #5 am: 14. Juli 2008, 19:43:10 »

*Rhoderik kommt leise pfeiffend in Richtung des Treppenhauses an ihm vorbei, zur Ausnahme einmal in eine einfache graue Robe gekleidet. Als er an Benevias vorbeikommt wird er etwas langsamer, zieht eine Augenbraue hoch und meint lächelnd: *

"Na, Bücherwurm. Was hat dich denn aus den heiligen Hallen des Staubes vertrieben? Gabs keine Kerzen mehr?
Aber was anderes: Ich suche Sanja, die kleine Zofe des Windbeu.. Prytanus Sturmfels. Oben war sie nicht und ich such sie schon im ganzen Gebäude. Hast du sie gesehen?
Gespeichert

Einmal? Nur Dilletanten sterben einmal...
Rhoderan
Fahrbimbo
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3502



« Antworten #6 am: 15. Juli 2008, 01:19:08 »

Benevias versteift bereits als die Schritte auf dem Gang zu hören sind.
Als er das enervierende Pfeifen hört verdreht er die Augen und seufzt unhörbar.

Er versucht gelangweilt und unbeteiligt zu wirken als er antwortet.

"Adeptus exemptus. Seid gegrüsst. Ich fürchte ich weiss leider nicht wo die Dame ist."

Wie so oft klingt Benevias Stimme so, als würde er ablesen.
Gespeichert

Ich bin zu alt um jung zu sterben.
Tobi
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2136



WWW
« Antworten #7 am: 15. Juli 2008, 10:59:43 »

In einem der Gänge in der nähe der Bibliothek liegt eine unbeschriftete Schriftrolle auf dem Boden, die mit rotem Siegelwachs gesiegelt ist.
Gespeichert

I must eat your Dinner ... cause Shakespeare said so.
Andariel
Condra-Mitglied
Meistermagier
***
Beiträge: 846



« Antworten #8 am: 15. Juli 2008, 11:00:27 »

*Rhoderik schaut ihn noch einen kurzen moment breitem Grinsen an, zuckt dann die Schultern und geht weiter den gang hinab.*

"Danke Trotzdem und *er wirft einen Blick auf den Titel des Buchs* na, ja. Viel Spaß..*"
Gespeichert

Einmal? Nur Dilletanten sterben einmal...
Rhoderan
Fahrbimbo
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3502



« Antworten #9 am: 16. Juli 2008, 02:53:36 »

Als Rhoderick grade gehen will geschieht etwas seltsames. Benevias scheint einen kurzen Moment mit sich zu ringen und kurz bevor Rhoderick um die nächste Ecke verschwindet ruft er ihm nach:

"Adeptus! Bevor ich es vergesse. Es gibt da ein Problem, mit eurer Büchereikarte."

Als Rhoderick sich wieder umdreht glimmt ein seltsam entschlossener Funke in Benevias Gesicht.

"Ich...äh... hatte euch schon zwei, nein drei-mal über die Hauspost darüber ... äh... informiert. Und ich wollte ungern äh Magister Oldenthal damit belästigen."
Der fast sofort wieder erlischt, als sich Benevias möglicherweise darüber klar wird was er grade genau gesagt hat.
Gespeichert

Ich bin zu alt um jung zu sterben.
Andariel
Condra-Mitglied
Meistermagier
***
Beiträge: 846



« Antworten #10 am: 16. Juli 2008, 10:15:14 »

*Rhoderik stoppt. dreht sich wieder um und wirft benevias einen erstaunt-ärgerlichen Blick zu, der sich nur Bruchteile von Sekunden später in das strahlenste Lächeln verwandelt, das Benevias bei ihm je gesehen hat. er kommt den Gang wieder zurück und legt Benevias eine Hand auf die Schulter.*

" Ja du hast recht. Ein so viel beschäftigter Mann wie Magister Oldenthal sollte mit solchen Dingen wirklich nicht belästigt und gestört werden. Leider scheint Horki in letzter Zeit nicht viel Glück dabei zu haben mir etwas zukommen zu lassen. Ich warte schon seit Wochen auf ein anderes Schreiben. Aber gut, daß du mich an die Karte erinnert hast. Ich kümmer mich darum, wenn ich das nächste mal in der Bibliothek bin. Oder komm doch einfach heut abend damit im Haller vorbei. Ich bin da mit ein paar Freunden und wir trinken ein bißchen was. Wir würden uns freuen wenn du auch kommst. Bis dann"

*Sprachs, drehte sich um und verschwindet wieder um die Ecke.*
Gespeichert

Einmal? Nur Dilletanten sterben einmal...
Kaledor Zacharias
Ork
*
Beiträge: 44



« Antworten #11 am: 25. Juli 2008, 05:29:25 »

Kaledor geht eiligen Schrittes durch die Gänge.
Gestern war es spät geworden bis Einige der Gegenstände auf Meister Oldenthals Liste besorgt und verstaut worden waren. Noch immer erstaunt das alles überhaupt Kaufbar gewesen ist in Tharemis, versucht Kaledor nicht an den Inhalt seines Geldbeutels zu denken, welcher nun sehr viel schmaler war. Doch er war auf dem Weg zu seiner Einteilung und des morgendlichen Sportes, welcher ihm wenig Sorgen bereitete, und nur dies alleine zählte. Sich wundernd was der Tag bringen würde eilt er dem Innenhof entgegen, glücklich das er sogar ein wenig zu früh erscheinen wird.
Gespeichert
Kaledor Zacharias
Ork
*
Beiträge: 44



« Antworten #12 am: 26. Juli 2008, 10:11:37 »

Als Kaledor den Innenhof erreicht sieht er einige Schüler in Gruppen warten.
Sich nach der Prytana umschauend betritt er den Innenhof.
Gespeichert
Florian Phoenixflug
Oger
*
Beiträge: 77



« Antworten #13 am: 26. Juli 2008, 11:09:53 »

Ein hustender Magister Phoenixflug macht sich früh am Morgen wieder auf den Weg in die Bibliothek leise über seine schwache Kondition fluchend und ansonsten nur vollkommen in sich selbst versunken.

Als er am Innenhof vorbei kommt hält er kurz inne und ein Schmunzeln zeigt sich auf seinem Gesicht, während er die Adepten beobachtet.

"Ich habe es immer gehasst" meint er halb zu sich, halb zu Kaledor, der keine zwei Schritte von ihm entfernt steht.
"Frühsport, auf so eine Idee können auch nur Elementaristen kommen. Bei eurem Meditationsproblem wird euch das auch nicht helfen, es sein denn ihr kennt eine der seltenen Bewegungsmeditationstechniken Herr Zacharias."
Gespeichert

*Fulumbar* ... I Au a scheiße ... ist das heiß ...
Kaledor Zacharias
Ork
*
Beiträge: 44



« Antworten #14 am: 26. Juli 2008, 12:27:44 »

Kaledor lächelt dem Magister leicht zu.

Da mögt ihr recht haben werter Magister! Doch ein wenig Bewegung hat auch seine Vorteile wenn man durch die Welt zieht. Manchmal kann einem dort ein gestählter Körper sehr helfen. Ob sie allerdings so wie hier erfolgen muss.

Kaledor zuckt die Achseln, blickt über den Platz und dann wieder den Magister an.

Habt ihr zufällig die Prytana gesehen? Bei ihr sollte ich mich wegen meiner Einteilung melden.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 13
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.119 Sekunden mit 18 Zugriffen.