03. Juli 2022, 03:33:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Der Don ist tot. Lang lebe der Don - Feedback und Dankeschön  (Gelesen 876 mal)
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« am: 10. September 2015, 22:34:32 »

Hi Folks.

Nachdem wir nun auch unseren zweiten Doppeldurchgang im spätsommerlichen (und leider nur einmal regnerischen) Chicago erfolgreich über die Bühne gebracht haben, ist es nun Zeit die Polizeiberichte zu fälschen, die Pastateller zu spülen, die Leichen zu verbuddeln und Danke zu sagen.

Vielen Dank an alle die da waren und mit uns zusammen eine kleine Episode aus der Geschichte der Familie Donizetti auf die Bühne gebracht haben.

Unsere persönlichen Highlights:

- Stefan Niebuhr mit der TommyGun locker auf der Schulter während vor ihm im Hof fünf FBI-Agenten ausschwärmen und alle Beteiligten darum beten, dass sich kein Schuss löst.

- Andi verlässt das Haus und hört nur hinter der Hecke das Geräusch eines "Larp-Gewehrs", dass durchgeladen wird. Er ist sofort durchgestartet, aber ich hatte sechs Freunde und die waren alle schneller als er. ;-)

- Thomas, der als Senator, kniend, unbewaffnet sich dem FBI ergebend mich mit großen Dackelaugen anguckt. Genau in dem Moment stürmt jemand zur Türe herein und ich erschieße Thomas aus Versehen.

- Das Telefon und dessen unglaublich unterschiedliche Nutzung durch die SC. Es gab einen Abend an dem die Leitung quasi nie still war.

- Tilman, dem beim Essen der kalte Angstschweiß auf der Stirn stand aus Panik er könnte sich bekleckern und Néo würde ihn dann "säubern".

- Tim, der in blanker Panik versuchte aus seinem Schlafzimmer zu entkommen, als dort die "Köchin" auf ihn wartete.

- Sebastian, der aus demselben Zimmer gar nicht mehr raus wollte.

- Markus, der mit Schrecken feststellte, dass der Saunabereich voll gefliest war. ;-)

- Susanne, die - die Wolken betrachtend - zu Tilman sagte: "Warum müssen Männer immer so gewalttätig sein? Schauen Sie sich doch lieber mal die Wolken an." Tilman schaute und bemerkte: "Sie sieht aus wie eine TommyGun." Und er hatte Recht.

- Néomi beim Abendessen: "Bona. Buchstabennudeln. Wie früher."

- Tills Gesicht, das auf einmal durch die Tür zum Padre-Zimmer schaute. Kurz bevor Till und Münster Sebastian - und Björn als Kollateralschaden - erschossen haben.

- Tine: "Boni! Ich wollte immer, dass du der nächste Don wirst. Aber doch nicht SO!"

- Mättis Rede.

- Mätti zu Dennis: "Wurde sie vergewaltigt?" Dennis: "Äh... keine Ahnung..." Mätti: "Ja, dann gucken sie doch nach!"

- Lina auf der verzweifelten Suche nach ihren Handouts.

- Johannes, der wegen eines Missverständnisses das gesamte Haus sprengte.

- Ruth der Todesengel.

- Gérard, für Instant-Würgemale. Nur noch Wasser hinzufügen.

- Dennis: "Und heute kriegt der Johnny das Mädchen."

- Josua, der mit einer Flasche Bourbon abhauen wollte und direkt in das FBI-Kommando bretterte.

- Thomas, der sehr viel Spaß daran hatte für die zweite Runde seine eigene Todesnachricht zu sprechen.

Vielen Dank an alle, die uns geholfen haben auch ultra kurzfristig alle Besetzungsprobleme elegant zu lösen und so an allen vier Abenden mit vollem Haus zu spielen.

Es war uns ein innerliches Ende der Prohibition und wir hoffen, dass ihr ebenfalls Spass an unserem kleinen Ausflug in die Gefilde der ehrenwerten Familie hattet.

Und jetzt, weiter mit Musik...

Sh-Boom Sh-boom lalalala
« Letzte Änderung: 10. September 2015, 22:37:54 von Ilayda » Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 18 Zugriffen.