04. August 2020, 00:59:45 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 30 31 [32]
  Drucken  
Autor Thema: Netzkultur  (Gelesen 59698 mal)
Thomas Michalski
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4043



WWW
« Antworten #465 am: 21. April 2017, 08:24:41 »

Hab' ich repariert deine Link Zwinkernd

Aber … ja … Alter … das ist absoluter IRRSINN!
Ich kann ja gar nicht beginnen zu sagen, wie viele Fehler-Variablen das theoretisch gehabt hat, und sei es auch einfach nur das Timing des Kameramannes …
… meine Güte …


Viele Grüße,
Thomas
Gespeichert

"Thomas hat man gefragt, bevor es Wikipedia gab.
Seitdem muss er mit uns verkehren..."
- Mätti, Silverster 2010
Thorwa
Condra-Mitglied
Krieger
**
Beiträge: 353



WWW
« Antworten #466 am: 21. April 2017, 11:44:06 »

richtig, richtig gut! ^^
Gespeichert

Mal bist du die Taube - mal das Denkmal!
albireo
Condra-Mitglied
Meistermagier
***
Beiträge: 928



« Antworten #467 am: 21. April 2017, 21:49:12 »

Oh ich LIEBE diese Maschinen.
Ich mochte Murmelbahnen ja schon als Kind, aber sowas konnte ich mir damals nicht in meinen kühnsten Träumen vorstellen.
Gespeichert

Die Vernunft verfolgt mich, aber ich bin schneller
Gérard
Globaler Moderator
Hohepriester
*****
Beiträge: 1772



« Antworten #468 am: 22. April 2017, 08:54:46 »

Oh Mein Gott das ist Großartig!
Gespeichert

Want to make a bad situation worse? Add a bear!
DKW
Administrator
Großmeistermagier
*****
Beiträge: 984


Remember: KING KONG died for your sins


« Antworten #469 am: 23. April 2017, 23:06:55 »

Why German is the MOST AWESOME language in the world...

https://www.youtube.com/watch?v=dH1SvGMY4Qs
Gespeichert

"Mätti, das war eine verletzend klare Ansage!" Björn als NSC auf dem "Spuren im Schnee"
Lix
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3918



« Antworten #470 am: 29. Mai 2017, 10:25:16 »

Tomaten gibt's jetzt auch in OpenSource:
http://www.taz.de/Saatgut-mit-Open-Source-Lizenz/!5412377/
 icon_mrgreen
Gespeichert
Hagen
Condra-Mitglied
Troll
**
Beiträge: 131


« Antworten #471 am: 29. Mai 2017, 14:39:29 »

Vom Grund her total super und so, nur der "Genderkorrektetext" ist irgendwie gar nicht so cool Traurig
Gespeichert

Zehn sind zwo mehr!
DKW
Administrator
Großmeistermagier
*****
Beiträge: 984


Remember: KING KONG died for your sins


« Antworten #472 am: 29. Mai 2017, 14:46:10 »

Sehr netter (etwas älterer) Aufsatz dazu:Sprachzerstörung aus Konzilianz

"Der Kantonstierarzt beziehungsweise die Kantonstierärztin oder der beziehungsweise die an seiner beziehungsweise ihrer Stelle eingesetzte Tierarzt beziehungsweise Tierärztin leitet in fachlicher Hinsicht die Tätigkeit der Fleischinspektoren beziehungsweise Fleischinspektorinnen und Fleischkontrolleure beziehungsweise Fleischkontrolleurinnen."  icon_wink

Aber das ist bei der taz nunmal so...  icon_biggrin

Davon ab: FREIHEIT FÜR DIE TOMATE!!! icon_cool
Gespeichert

"Mätti, das war eine verletzend klare Ansage!" Björn als NSC auf dem "Spuren im Schnee"
Lix
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3918



« Antworten #473 am: 29. Mai 2017, 15:14:23 »

 icon_rolleyes

Schön, hier, ohne Binnen-I oder Sternchen:
http://www.opensourceseeds.org/
Gespeichert
DKW
Administrator
Großmeistermagier
*****
Beiträge: 984


Remember: KING KONG died for your sins


« Antworten #474 am: 03. Juni 2017, 11:24:13 »

Davon ab, habe ich zufällig gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=wuClZjOdT30

GROSSARTIGES Video eines Amerikaners für Amerikaner über Deutschland. Richtig gut gemacht...
Gespeichert

"Mätti, das war eine verletzend klare Ansage!" Björn als NSC auf dem "Spuren im Schnee"
Thorwa
Condra-Mitglied
Krieger
**
Beiträge: 353



WWW
« Antworten #475 am: 09. Juni 2017, 08:48:14 »

Insgesamt find ich das tatsächlich ziemlich cool ^^
Stimmt vielleicht nicht alles, aber um ein 15-minütiges (bei normaler Sprachgeschwindigkeit vielleicht auch 20 Minuten ;-)) Video über Deutschland zu machen, muss man sich schon gut vorbereiten. In sofern: Hut ab!  icon_cool
Gespeichert

Mal bist du die Taube - mal das Denkmal!
Psychopapst
Saltatio Mitglied
Troll
**
Beiträge: 114



« Antworten #476 am: 18. Juni 2017, 15:35:19 »

Beim Saltatio-Training am Freitag im Zusammenhang mit dem Tanz Bobbing Joe erwähnt, der allerdings nichts mit dem nachfolgenden Thema zu tun hat.

Shoot your shot - eine kurze Anleitung zum Bobbing


Construction Chasing (CC) ist die Königsdisziplin des homomaskulinen Voyeurismus. Die Objekte seiner Wahl sind Beschäftigte des Baugewerbes, die 'Bobs', wie sie nach der bekannten Kinderfigur Bob der Baumeister genannt werden; Menschen, die aktiv der 'Bobbing' genannten Passion frönen, werden Bobber genannt. Novizen, die beschlossen haben, ihr Leben dieser Leidenschaft zu weihen, unterschätzen oft die Hürden auf dem Weg zum erfolgreichen CC-Master. Nachfolgend ein kleiner Leitfaden, um bereitwilligen Adepten einige fundamentale Kenntnisse an die Hand zu geben.
 
1. Anders als Beachvolleyballer oder Politiker sind Bobs keine leichte Beute. Zugleich scheu und doch jederzeit bereit, einen unvorsichtigen Fremdling zu attackieren, erfordert CC eine ausgewogene Mischung aus Kühnheit und Bedacht. Schon das Geräusch einer ausgelösten Kamera kann sie aufschrecken und in die Flucht oder die Attacke treiben. Neben einem leistungsstarken Teleobjektiv ist daher eine gegen die Windrichtung gewählte Position von Vorteil. Eine Ausnahme gibt es: Werden in der Nähe lautstarke Baumaschinen wie Presslufthämmer, Zementmischer oder Generatoren betrieben, spielt das Kamerageräusch eine untergeordnete Rolle. Es ist jedoch zu bedenken, dass nicht jeder in solchen Fällen von Bobs zu tragende Gehörschutz das resultierende CC-Pic positiv befördert.
 
2. Wie jede Jagd unterliegt das Construction Chasing zahllosen glückhaften und unwägbaren Begleitumständen. Wo gestern noch eine Baugrube voll pulsierenden Lebens war, mag morgen schon ein graues, regendurchflutetes Loch klaffen. Die zur Mittagszeit verwaiste Gerüstkonstruktion ist eine halbe Stunde später ein bobstarrender Tummelplatz virilen Daseins. Wo eben noch eine Zaunlücke den Blick auf die Chemietoiletten freigab, verstellt ein Stapel Moniereisen den forschenden Blick. Bobbing ist eine Passion für das Leben, keine Minutenverrichtung, und fordert viele Stunden geduldigen Wartens.

3. Für ein glückhaftes Gelingen ist auch die Wahl der eigenen Kleidung bedeutsam. Ein nicht übermäßig gepflegter Casual Look bietet die größte Chance, als Teilnehmer eines VHS-Fotokurses oder architekturinteressierter Bürger wahrgenommen zu werden. Anzüge und ein dezidierter Großtextilkettenlook sind zu vermeiden, da der Bobber sonst fälschlich für ein Mitglied der Bauaufsicht oder eines verfeindeten Bob-Clans gehalten wird. Im Falle einer unfreundlichen Ansprache hat sich als Ausrede bewährt, Eigentümer eines Nachbargrundstücks zu sein, der die Baufortschritte zu privaten oder versicherungsrechtlichen Schritten dokumentiert. Wenngleich nicht gern gesehen, verschafft diese Behauptung doch zumeist den ausreichenden Respekt, um in die sichere Fluchtdistanz zurückzufinden. Unbedingt zu vermeiden sind jedoch Kleidungsstücke in den Farben Pink und Lavendel sowie eng anliegende Lederbekleidung.
 
4. Nicht jeder Schuss ist ein Meisterschuss, aber jeder Meister ist einen Schuss wert. Während der Bobber untergeordnete Bobs in der Regel nur dann vor das Rohr nimmt, wenn sie den CC-Kriterien VDH genügen (viril, doppelzentrig, haarig), stellt die natürliche Dominanz eines Bobs ab Polierrang stets einen besonderen Reiz dar. Da diese jedoch überdurchschnittlich häufig in beigelagerten Bürocontainern zu finden sind, empfiehlt sich die Fokussierung auf solche Teile der Baustelle, die mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen haben und das Erscheinen eines Alphabobs unumgänglich machen. Hinweise hierfür sind etwa Schmerzensschreie, misstönende Drillbohrergeräusche oder wild gestikulierende Betabobs.

5. Leben Sie Ihren Traum - Sie sind nicht allein. Irgendwann werden Sie bemerken, dass Sie nicht der einzige sind, der mit einer teleobjektivbewährten Kamera in unauffälliger Freizeitkleidung die Großbaustellen der Stadt durchmisst. Nehmen Sie es zum Anlass für Stolz, nicht für Scheu, und bauen Sie auf Synergieeffekte. Einer Gruppe Bobber kann gelingen, woran der CC-Einzelkämpfer zuvor gescheitert ist. Geben Sie sich zum Beispiel als Künstlerkollektiv der lokalen Fotografenszene aus und werfen Sie Namen wie Sander, Tillmans, Becher in den Raum. Oder lenken Sie als Kleingruppe die Aufmerksamkeit etwa durch einen inszenierten Streit auf sich, während ein abseitsstehender Mitstreiter die abgelenkten Bobs fotografiert - die so entandenen Bilder können mittels moderner Digitaltechnik jederzeit Dritten bereitgestellt werden.

Quelle: Die Facebookseite eines erfrischend wahnsinnigen Herrn namens Martin Knepper
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 13:56:14 von Psychopapst » Gespeichert
Maria
Queen of Deadlines
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4148



« Antworten #477 am: 19. Juni 2017, 10:44:54 »

Okay, "dezent wahnsinnig" trifft es, aber es ist witzig, sich das alles Filmszenen-mäßig auszumalen.
Gespeichert

Squirrels on my lawn
are never there
when I hold the hose.
(Lorna Dee Cervantes "American Haiku")
Lix
Condra-Mitglied
Titan
*****
Beiträge: 3918



« Antworten #478 am: 30. August 2017, 11:27:44 »

Wie man den letzten Wunsch eines berühmten Autors angemessen zelebriert:
https://www.theguardian.com/books/2017/aug/30/terry-pratchett-unfinished-novels-destroyed-streamroller

Ich vermisse den alten, weisen Mann...  Traurig
Gespeichert
Ilayda
Globaler Moderator
Titan
*****
Beiträge: 4070


« Antworten #479 am: 20. September 2017, 22:33:58 »

Die beste Wahlwerbung ever... Irre, was die sich haben einfallen lassen...
Gespeichert

Auf meinem Grabstein soll stehen: "Schau nicht so doof, ich läg jetzt auch lieber am Strand."
Seiten: 1 ... 30 31 [32]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.139 Sekunden mit 19 Zugriffen.