03. Juli 2022, 02:42:21 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6
  Drucken  
Autor Thema: Ein Besuch im Tempel  (Gelesen 16333 mal)
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #60 am: 29. September 2010, 09:38:09 »

"Und was hindert dich daran zu wählen? Natürlich - du bist Soldat. Aber dennoch hat auch ein Falke die Wahl, welchen Weg er gehen möchte. Du sagst du möchtest alleine wählen. So werde ich nicht weiter in dich dringen, was deine Wahl wäre. Vielleicht fällt es dir leichter zu entscheiden ob du wählen möchtest, wenn du mit Freunden darüber sprichst, was sie davon halten. Ich habe meinen Lehrjungen immer gesagt, das, wenn sie etwas von einem Mädchen möchten, nicht mit darüber sprechen sollen, sondern das sie ihre Wahl mit ihren Freunden besprechen sollen, wenn sie unsicher sind ob es die richtige ist. Vielleicht suchst du aber auch in dir selbst danach - du bist herzlich eingeladen so oft du kannst hier im Tempel zu verweilen. Bisweilen ist die stille Meditation und die sehr persönliche Zwiesprache mit dem Ewigen sehr erbaulich. Andere Menschen lesen auch gerne Bücher um zu erfahren, wie andere Menschen entscheiden. Ich bin kein guter Leser - aber du vielleicht?"
Gespeichert
Cindan
Meistermagier
***
Beiträge: 881


Erzi


« Antworten #61 am: 29. September 2010, 10:39:09 »

„Wenn ich Euch so höre Vater, denk ich, das vorallem ich mir im Weg stehe. Wenn ich darf, würde ich mir ein paar Bücher entleihen. Ich bin zur Zeit beurlaubt, wie sucht man denn die Nähe des Ewigen, am Dunkelsee? Meditation, wie funktioniert das?”

Yorrak hatte zwar nicht die Antwort bekommen die er wollte, aber genug gehört um Entscheiden zu können. Das er niemanden hatte um über so ertwas zu reden, lies er aus. Wer eürde das schon wie ein Freund beurteilen können?
Gespeichert

“Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst.“
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #62 am: 29. September 2010, 10:45:36 »

"Es gibt nicht den einen Weg, die Nähe des Ewigen zu suchen. Der Dunkelsee ist ein sehr heiliger und mächtiger Ort, aber ihr müsst nicht unbedingt dorthin."

Nach kurzem Nachdenken fährt er fort: "Vielleicht, wenn ihr schon Urlaub habt, solltet ihr euch einmal ein Buch Hylträa entleihen und dann aufbrechen in Richtung einer der sieben Quellen des Dunkelbach. Sucht euch eine aus, findet sie und wandert dann den Weg entlang bis zum See. Rastet und lest im Buch, trinkt aus dem Bach und esst nur das, was ihr unmittelbar im Bach oder am Ufer findet. Nehmt keine Waffen mit und kleidet euch wie ein Pilger. Vielleicht findet ihr auf diesem Weg zu euch selbst."
Gespeichert
Cindan
Meistermagier
***
Beiträge: 881


Erzi


« Antworten #63 am: 29. September 2010, 11:08:33 »

Yorrak nickt.
„Das werde ich tun. Näher werde ich dem Ewigen nicht kommen. Vielleicht finde ich das wonach ich suche auf dem Weg. Was tragen Pilger denn?”
Gespeichert

“Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst.“
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #64 am: 29. September 2010, 11:16:00 »

"Im Sommer tragen sie ein Büßerhemd. Vielleicht solltest du noch eine Decke mitnehmen, damit du Nachts nicht erfrierst."
Gespeichert
Cindan
Meistermagier
***
Beiträge: 881


Erzi


« Antworten #65 am: 29. September 2010, 11:43:04 »

Yorrak nickt.
„Hoffentlich hält man mich nicht für einen Wiedertäufer.”

Yorrak blickt nun wieder um einiges lebenslustiger.

„Vater, darf ich meine Waffen hier lassen? Silbertor ist ein gutes Stück von hier entfernt.”
Gespeichert

“Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst.“
Meriwald
Condra-Mitglied
Halbgott
****
Beiträge: 2459



« Antworten #66 am: 29. September 2010, 11:48:22 »

"Ich denke du solltest sie mitnehmen. Bis du in den Retekbergen bist und dort eine der Quellen gefunden hast, kommst du auch noch einmal in Silbertor vorbei. Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg und möge der Ewige mit dir sein. Ich hoffe du findest, was du suchst."

Mit diesen Worten steht Valerian auf.
Gespeichert
Cindan
Meistermagier
***
Beiträge: 881


Erzi


« Antworten #67 am: 29. September 2010, 12:06:26 »

Der Falke erhebt sich mit dem Vater.
„Ich danke Euch, für alles.”

Damit macht er sich auf nach Silbertor. Nachdem er alles gepackt hat, verlässt Yorrak noch vorm Mittag den Tempel des Ewigen.
Gespeichert

“Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst.“
Viola
Condra-Mitglied
Söldner
**
Beiträge: 237



« Antworten #68 am: 27. Oktober 2010, 20:53:11 »

Eine Elfe in grünen Gewändern und mit einem Schwert und einem Dolch bewaffnet betritt den Tempel und läuft zielstrebig auf die erstbeste Person zu, die sie sieht. Ihr scheint es egal zu sein, welchen Stand innerhalb der Kirche diese Person wohl haben mag.

"Verzeiht, ich suche die Priesterin Mondkind. Ist sie im Tempel oder muss ich sie in der Akadimie suchen? Sollte sie nciht da sein, müsste ich einmal mit dem Priester Valerian sprechen. könnt ihr mir da helfen."

Sie scheint gehetzt zu sein, denn sie spricht schnell und scheint nicht weiter vor zu haben, das eben gesagte noch genauer zu erklären.
Gespeichert
Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #69 am: 28. Oktober 2010, 07:56:31 »

Der Novize runzelt ein wenig die Stirn, wendet dann aber den Kopf und nickt in Richtung des Hauptschiffs. Zwischen anderen ist eine Gestalt mir weißen Haaren zu erkennen, die kniet und offensichtlich in Gebete versunken ist. "Mutter Mondkind befindet sich gerade im Gebet. Sicher könnt Ihr ein wenig warten, bis sie es beendet hat. Ich werde ihr dann Bescheid geben." 
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Viola
Condra-Mitglied
Söldner
**
Beiträge: 237



« Antworten #70 am: 28. Oktober 2010, 14:52:26 »

Die Elfe blickt ihm missmutig an.
"Nun gut, solange sie nicht Ewigkeiten braucht zum Beten."
Ohne den Novizen noch einmal anzusehen setzt sie sich auf den Boden und lässt Mondkind nicht mehr aus den Augen.
Gespeichert
Fenya
Administrator
Draco
*****
Beiträge: 2682



WWW
« Antworten #71 am: 28. Oktober 2010, 14:59:05 »

Neben der Elfe erklingel plötzlich Glöckchen und Solnada schiebt einen Keks herüber

"Ich warte auch schon was länger, aber nicht auf die da hinten... Bitte, der verkürzt das warten. Aus der Bäckerei Wolfslauf"

Murmelt die kleine und zieht ihre Hand dann wieder zurück während sie die Arme um die Beine schlingt und den Kopf daraufstützt. Unauffällig bestaunt sie die Ohren der Elfe... oder hofft es unauffällig zu tun.
Gespeichert

Oh schau mal, ein neuer Drohbrief... nur für mich - wie lieb!<br /><br />Neo über die Haus-Luft-Mädels:<br />Wir sind die Girlies!<br />wir könnten die high school cheerleader sein!<br />und der Quaterbeck mit dem du zusammen bist ist Darian
Viola
Condra-Mitglied
Söldner
**
Beiträge: 237



« Antworten #72 am: 28. Oktober 2010, 15:04:04 »

Durch die Glöckchen abgelenkt wendet die Elfe den Blick von Mondkind und blickt immernoch grimmig in Richtung der Närrin.
Als sie Solnada jedoch sieht hellt sich ihr Gesciht etwas auf und sie greift nach dem Keks.
"Danke. Ich hoffe nur ich muss nicht auch lange warten. Viel Geduld habe ich nicht mehr."
Dann wendet sie sich wieder in Richtung der Betenden und versucht die "unauffällige" Beobachtung zu ignorieren.
Gespeichert
Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #73 am: 28. Oktober 2010, 19:25:42 »

Nach einer Weile erhebt sich Mondkind und wird, als sie zur Seite geht, von dem Novizen abgefangen. Nach ein paar geflüsterten Worten wendet sich Mondkind um und schaut zur Elfe hinüber. Sie nickt dem Novizen zu und geht dann zu Solnada und der Elfe hinüber. Erst nach ein paar Schritten huscht ein Ausdruck von Wiedererkennen über ihr Gesicht, gefolgt von einem kurzen Moment des Unbehagens, dann sind ihre Züge wieder freundlich neutral. Als sie sich auf einen Schritt genähert hat, sagt sie förmlich: "Seid willkommen in den Hallen des Ewigen." Sie nickt Solnada freundlich zu und scheint auch sie mit dem Gruß zu meinen. "Sollen wir Euer Anliegen hier besprechen oder möchtet Ihr das in einer etwas ... ruhigeren Umgebung tun?"
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Viola
Condra-Mitglied
Söldner
**
Beiträge: 237



« Antworten #74 am: 28. Oktober 2010, 19:53:47 »

Als sie Mondkind auf sich zukommen sah erhob sich die Elfe.
Sie bemühte sich erst garnicht ihr Gesicht freundlich wirken zu lassen und beeugte Mondkind von oben bis unten.
"Nun mir ist es gleich wo ich mit euch rede aber ich bin mir sicher euch wird dies nicht gleich sein, denn ich bin sicher ihr wisst, wegen welches Ereignisses ich hier bin. Also entscheidet einfach, ob ich euch vor allen anderen auf die Fehler die ihr begangen habt aufmerksam machen soll oder lieber in einem kleineren Rahmen."
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.179 Sekunden mit 18 Zugriffen.