09. Juli 2020, 00:00:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Eine Suche beginnt  (Gelesen 2121 mal)
Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« am: 25. Oktober 2008, 08:00:48 »

Es ist ein stürmischer und verregneter Herbsttag, selbst um die Mittagszeit ist es noch dunkel. Auf dem Marktplatz hat sich Mondkind erkundigt, wo denn das Privathaus der Archontin Holzholt zu finden sei. In ihren schon durchgeweichten Mantel gehüllt, klopft Mondkind schließlich an die Türe.
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Sarendra Holzholt
Condra-Mitglied
Waldläufer
**
Beiträge: 198



« Antworten #1 am: 29. Oktober 2008, 17:00:48 »

Nach wenigen Minuten öffnet eine sichtlich gealterte Sarendra die Türe. Die Augen haben dunkle Ringe, und ein bitterer Zug umspielt ihren Mund.

Als sie jedoch die Gestalt vor ihrer Tür erkennt, erhellen sich ihre Züge merklich.

"Mondkind, nicht wahr? Wir sind uns schonmal begegnet. Komm herein, bei dem Wetter lässt man ja keinen Hund draussen stehen. Möchtest Du eine Tasse Tee?"

Kaum auf die Antworten wartend, führt die Archontin ihren Besuch geschäftig in die Stube und giesst einen Tee auf. In der Ecke steht ein warmer Ofen, in den Sarendra noch etwas Torf nachlegt. Danach nimmt sie hinter ihrem mit Papieren bedeckten Schreibtisch Platz und deutet auf den Stuhl ihr gegenüber.
Gespeichert

Hydracor mit uns, endlich ist Condra frei!

Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #2 am: 30. Oktober 2008, 13:48:13 »

Mondkind tritt dankbar in die warme Stube. Den nassen Mantel hängt sie in der Diele auf. Auf das Angebot des Tees hin nickt sie erfreut.

"Vielen Dank. Ich hoffe, ich komme nicht ungelegen, und Ihr habt einen Moment Zeit."

Mondkind nimmt Platz und lässt ihren Blick flüchtig über den Schreibtisch gleiten. "Ihr seht sehr beschäftigt aus, ... und besorgt..." setzt sie nach einem kurzen Moment hinzu.
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Sarendra Holzholt
Condra-Mitglied
Waldläufer
**
Beiträge: 198



« Antworten #3 am: 04. November 2008, 17:21:18 »

Sarendra lächelt leicht ironisch.

"Naja, der Krieg zieht auch an mir nicht vorüber. Es muss einiges geplant und organisiert werden... und im Moment sind die Verbliebenen etwas überbelastet..."

Gedankenverloren streicht sie kurz über den blauen Ratsstein, den sie am linken Revers trägt und ihre Augen werden für einen Augenblick leer.

"Aber genug davon. Du bist sicherlich nicht hier, weil Dir Tharemis so gut gefällt, vor allen Dingen nicht während der Herbststürme. Womit kann ich Dir also weiterhelfen?"
Gespeichert

Hydracor mit uns, endlich ist Condra frei!

Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #4 am: 05. November 2008, 11:39:17 »

Mondkind nickt. "Ja, der Krieg macht mir auch Sorgen... Allerdings sehe ich da für mich persönlich wenig Möglichkeiten, zu handeln. Aber vielleicht gibt es eine andere Sache, bei der ich etwas tun könnte..."

[Die Geste der Archontin scheint sie nicht zu bemerken.]

Nach kurzer Pause fährt sie fort: "Ich habe viel über unser letztes Gespräch nachgedacht, in dem ihr von den Ratssteinen erzählt habt... und dass es nicht möglich ist, den Rat wieder vollständig zu besetzen, wenn nicht alle von ihnen vorhanden sind. Naja, und dass es Gaben des Ewigen an Condra sind, von dene sich nun einer höchstwahrscheinlich in der Hand der Nekaner befindet - das bereitet mir wirklich Sorge."

Mondkind wirkt jetzt sehr angespannt. "Naja, Ihr sagtet, dass alle 7 Steine gleich aussehen, oder zumindest meine ich mich zu erinnern, dass Ihr das gesagt habt, und auch, dass sie eine identische Funktion haben. Daraus lässt sich meiner Ansicht nach schlussfolgern, dass sie eine identische energetische Signatur - oder Aura, wenn Ihr mit diesem Bergriff mehr anfangen könnt - haben müssten. Was wiederum bedeutet, dass es vielleicht möglich ist, sie auf magischem Wege zu finden, sofern man die Möglichkeit hätte, die Aura eines der Steine zu analysieren."

Mondkind wartet blickt die Archontin prüfend an, um zu sehen, ob diese ihren Ausführungen folgen kann.

"Vielleicht gibt es sogar eine Art direkte Verbindung zwischen den Steinen. Selbst wenn nicht, könnte man vielleicht auf diese Weise ausgehend von einem der Steine die anderen finden - und wenn man die, deren Aufenthaltsort bekannt ist, räumlich ausschließen kann, müssten die  verbliebenen "Treffer" die übrigen Steine anzeigen. Dadurch könnte es möglich sein, den Ratsstein zu finden, den die Nekaner haben, und vielleicht könnte man sogar die Archontin Brenning auf diese Weise finden, wenn sie ihren Stein noch bei sich hat. Oder gibt es mittlerweile Nachricht von ihr?"

Mondkind zuckt unsicher, fast ein wenig entschuldigend die Schultern. "Vielleicht funktioniert es nicht, weil es keine direkte Signatur der Steine gibt oder diese nicht verfolgbar ist oder oder... aber es ist eigentlich kein großer Aufwand, es auszuprobieren, und ich weiss nicht, ob das schon jemand getan hat oder ob sich überhaupt jemand darum kümmert, bei all den anderen Dingen, die momentan wichtig sind..."

Fragend schaut sie Sarendra an.
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Sarendra Holzholt
Condra-Mitglied
Waldläufer
**
Beiträge: 198



« Antworten #5 am: 12. November 2008, 17:23:38 »

Sarendra hört sich Mondkinds Anliegen schweigend an, antwortet dann mit trauriger Miene:

"Danke, dass Du Dir diese Arbeit machen möchtest, aber das war das Erste, was wir natürlich auch versucht haben. Die Schwestern aus der Anatha-Kirche haben nach den Ratssteinen gesucht, doch vergeblich.
Offensichtlich sind sie so beschaffen, dass sie jegliche Art von Magie absorbieren.... so habe ich es jedenfalls verstanden. Ich bin keine Magiegelehrte...
Aber wenn Du es trotzdem versuchen willst, kannst Du das gerne tun. Vielleicht hast Du ja mehr Glück. Brauchst Du dazu irgendwas?"
Gespeichert

Hydracor mit uns, endlich ist Condra frei!

Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #6 am: 13. November 2008, 12:49:50 »

Mondkind wirkt nach dieser Antwort ein wenig erleichtert.

"Natürlich, ich hätte ja auch im Tempel fragen können... manchmal sieht man die naheliegendsten Dinge zuletzt oder gar nicht."

"Trotzdem, wenn Ihr nichts dagegen einzuwenden habt, würde ich mir gerne einmal Euren Stein ansehen... Damit will ich beileibe nicht behaupten, dass ich größere Fähigkeiten oder Weisheiten besitzen würde als die Schwestern, die Anatha dienen. Aber rein theoretisch...

Ein Gegenstand, der Magie absorbiert, besitzt ja auch eine gewisse Aura, da er ja, um Magie absorbieren zu können, grundsätzlich dazu in der Lage sein muss, sie aufzunehmen, also mit ihr zu interagieren. Er wäre also - wie gesagt, theoretisch - nicht "unmagisch". Oder er würde sich vielleicht dadurch auszeichnen, dass er das magische Netz in negativer Weise betrifft. Wo quasi ein Zauberspruch oder normaler magischer Gegenstand eine "Beule" ins Netz machen würde, würde ein absorbierender Gegenstand quasi eine "Delle" hinterlassen."

Es ist nicht zu übersehen, dass die Thematik auf Mondkind große Faszination ausübt. Sie wird sich jedoch plötzlich bewußt, dass die Archontin wohl noch andere Dinge zu erledigen hat...
 
"Nun, wenn man ihn mit einer klassischen Magischen Suche nicht finden kann, gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit, darüber müsste ich einfach mal länger nachdenken und ggf. recherchieren. Das heisst, wenn Ihr bereit währt, mir den Stein einmal zu zeigen. Nein, ich brauche sonst erstmal nichts, um mir seine Aura anzuschauen. Wenn ich eine konkrete Idee haben sollte, zu der noch eine genauere Analyse notwendig wäre, würde ich ggf. noch einmal wiederkommen."
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #7 am: 17. November 2008, 13:45:43 »

Nachdem die Archontin den Stein auf den Tisch gelegt hat, betrachtet Mondkind ihn eine Weile konzentriert. Dann schüttelt sie kurz den Kopf, schließt die Augen und reibt sich die Schläfen.

"So etwas ähnliches habe ich befürchtet." sagt sie. "Ich möchte aber trotzdem noch etwas anderes ausprobieren..." Als die Archontin zustimmt, fingert Mondkind einen Bergkristall aus einem kleinen Beutel und konzentriert sich erneut. Nachdem sie eine kurze Formel gesprochen hat, betrachtet sie den Stein erneut, doch diesmal deutlich kürzer. Danach reibt sie sich erneut die Schläfen und seufzt.

"Hm, so wird es also nicht funktionieren. Das heisst, wir müssen auf herkömmlichen Wege nach den Steinen suchen..." Mondkind greift nach der Teetasse und trinkt sie langsam aus.
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Mondkind
Krieger
**
Beiträge: 441


WWW
« Antworten #8 am: 14. Dezember 2008, 19:53:09 »

In den folgenden Wochen und Monden besucht Mondkind die Archontin Holzholt des öfteren. Meistens kommt sie zur Teezeit, und es kommt nicht selten vor, dass sie über Nacht bleibt und erst am Morgen - meistens sehr verschlafen aussehend - in den Tempel zurückkehrt.
Gespeichert

Es genügt nicht, zum Fluß zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muß auch das Netz mitbringen. (Tso Tschuan)
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Theme based on Diablo3 theme by Vaun.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.139 Sekunden mit 18 Zugriffen.